By Ferry From Stockholm To Åland - Sweden 4K Travel Channel

 
Published on June 12, 2017
Channel: Myvideomedia
Category: Travel & Events
Source: Youtube

Heaven is crying as we leave Stockholm. We want to take the ferry from Stockholm to Helsinki. Departure time is 4 p.m. We booked with the Viking Line and go by MS Mariella. The ships are somewhat smaller as the ships of the Silja Line, but the price is also much cheaper. Yet it was crucial for us, that only the Viking Line had seats available that fit our schedule. The rain showers in the port of Stockholm do not last long and the sun comes out again. Once again, we see the route to Vaxholm. But this time from a perspective a few floors higher. Our admiration goes to the crew of the ship. It is certainly not easy to maneuver such big ships between the islands. The waterway is partly so narrow that at first glance one doubts whether the ship can pass through. Besides, the shore often comes very close. This time we see the second fairway between the Baltic Sea to Stockholm. The first passage, called Kodjupet, lies between the islands of Vaxholm and Rindö. On a small island in the middle is the fortress Vaxholm. The second passage, called Oxdjupet (ox depth), is a little further west between the islands Rindö and Värmdö. At its narrowest part is only about 180 m wide. On the eastern side is the fortress Fredriksborg and on the western side Oskar-Fredriksborg. Oskar-Fredriksborg was completed in 1877. The defense systems were continuously expanded until 1925. The fortifications were part of the Vaxholm line. The further we approach the open sea, the islands become flatter and rockier. The vegetation also gets sparser. The sea has washed the loose sediments of the rocks and the crustal rebound has not yet advanced to such an extent that they could be covered with soil again. Just in time for the sunset, we reach the open sea. The sky immerses more and more in different shades of red. We still use the opening hours of the Duty-Free shop to stock up on necessary items. With the last light of the day, we enter the port of Mariehamn, in the autonomous Finnish province of Åland. The Archipelago of Åland comprises 6700 islands and has about 29,000 inhabitants. ........... please read more: https//blog.myvideomedia.com Der Himmel weint, als wir Stockholm verlassen. Wir wollen mit der Fähre von Stockholm nach Helsinki fahren. Um 16.00 ist Abfahrt. Wir haben bei der Viking Line die MS Mariella gebucht. Die Schiffe sind nicht ganz so modern wie die Schiffe der Silja Line und auch etwas kleiner, dafür vom Preis her auch deutlich günstiger. Ausschlaggebend für uns war aber, dass zu diesem Termin nur noch die Viking Line Plätze frei hatte. Der Schauer im Hafen von Stockholm dauert nicht lange und die Sonne kommt wieder hervor. Noch einmal sehen wir die Strecke bis Vaxholm nur diesmal aus einer Perspektive, die einige Stockwerke höher liegt. Unsere Bewunderung gilt der Besatzung des Schiffes. Es ist bestimmt nicht einfach so große Schiffe zwischen den Inseln sicher zu manövrieren. Das Fahrwasser ist teilweise so schmal, dass man im ersten Moment Zweifel hat, dass das Schiff hindurchpasst. Außerdem kommt das Ufer öfter sehr bedenklich nahe. Dieses Mal sehen wir die zweite Passage von der Ostsee nach Stockholm. Die erste Passage hat den Namen Kodjupet. Sie liegt zwischen den Inseln Vaxholm und Rindö. Auf einer kleinen Insel in deren Mitte liegt die Festung Vaxholm. Die zweite Passage ist etwas weiter westlich zwischen den Inseln Rindö und Värmdö. Die Durchfahrt wird Oxdjupet (Ochsentiefe) genannt und ist 180 m schmal. Auf der östlichen Seite befindet sich die Festung Fredriksborg und an der westlichen Seite Oskar-Fredriksborg. Oskar-Fredriksborg wurde 1877 fertiggestellt. Die Verteidigungsanlagen wurden bis 1925 kontinuierlich ausgebaut. Die Befestigungen waren Teil der Vaxholmlinie. Je weiter wir uns dem Offenen Meer nähern, desto flacher und felsiger werden die Inseln. Auch die Vegetation wird immer karger. Die losen Sedimente hat das Meer von den Felsen gespült und die Landhebung ist noch nicht so weit fortgeschritten, dass sich wieder Erde ansammeln konnte. Pünktlich zum Sonnenuntergang erreichen wir das offenen Meer. Der Himmel versinkt immer mehr in verschiedenen Rottönen. Wir nutzen noch rasch die Öffnungszeiten des Duty-Free Shops um uns mit notwendigen Dingen einzudecken. Mit dem letzten Licht des Tages laufen wir in den Hafen von Mariehamn, der Hauptstadt der der autonomen finnischen Provinz Åland ein.Die Inselgruppe Åland besteht aus 6700 Inseln und hat ca 29.000 Einwohner. ........ weitere Infos im Reisevideoblog: https//blog.myvideomedia.com